Erlebnis-Blog

2. April 2019

April, April in Lünen – 01.04.2019

Kategorien: Balduin

Die Kinder lieben Aprilscherze. Und Balduin natürlich auch. Schon beim Aufstehen ruft Balduin: „Fritzi, heute ist gar nicht der erste April, das war gestern… wir haben unsere Shows in der Schule verpasst.“ Panisch rennt Fritzi zum Kalender und stellt fest, dass Balduin sie in den April geschickt hat. Gestern war ein Sonntag und da sind alle Schulen zu. Puh. Fritzi ist erleichtert. „April, April!“, ruft Balduin und kichert.

„Guck mal in Deinem Frühstücksbrei ist eine dicke Fliege!“, verkündet Balduin, stiebitzt Fritzi eine leckere dicke Nuss mit seiner langen Zunge und ruft „April, April!“. Balduin findet immer wieder neue Aprilscherze und Fritzi muss auf der Fahrt nach Lünen oft aufpassen und lachen.

„Da steht ne grüne Kuh!“

„Da hinten ist die Straße zu Ende“

„Ich sehe den Mond!“

und so weiter und so fort!

„April, April!“, ruft Balduin immer wieder.

Auch die Kinder in der Viktoria-Schule in Lünen schicken Fritzi erst einmal in den April: „Deine Schuhe sind offen!“, sagt ein Mädchen und zeigt auf Fritzis Schuhe. Natürlich guckt Fritzi auf ihre Schuhe und natürlich sind die Schuhe zu. „April, April!“, kichert das Mädchen und die beiden 2. Klassen und Balduin lachen. Noch ein paar Mal wird Fritzi in den April geschickt. Es wird viel gelacht über Fritzi und überhaupt in dieser Lesungsshow.

Plötzlich geht völlig überraschend der Wasserhahn des Waschbeckens an.

„Das ist unser Leseraumgeist, der macht manchmal den Wasserhahn an. Aber er ist sehr freundlich.“, erklärt eine Lehrerin. „Das war bestimmt Applaus von unserem Geist.“, sagt ein Mädchen lachend. Balduin ist begeistert. Hier in der Schule gibt es einen Geist. Und Fritzi ist begeistert, dass es hier in der Schule einen Leseraum gibt. Mit einem supertollen Lesesessel.

Wunderschöner Leseraum mit tollem Lesesessel für Fritzi

 

Auch die zweite Lesungsshow macht Spaß. Die ersten Klassen freuen sich über Balduin und auch über die tolle Kinoathmosphäre, die Frau Jahnke und Fritzi mit Hilfe von der Sekretärin (die entsprechend viele Tücher brachte) geschaffen haben. Alle Fenster wurden ratzfatz abgehängt und der Raum ist nun ein Leseraum UND ein Kinoraum.

Je dunkler, je schöner die Bilder vom Diaprojekteor und das Kinofeeling steigt damit auch…

 

Es gibt überhaupt viel zu entdecken in dem Leseraum. Balduin staunt, wer hier noch so alles wohnt neben dem Geist.

Ein echter Wal hängt an der Decke…

… und der Wand schwimmt ein Hai… (Hilfe!)

…ein hübsches Seepferdchen gibt es auch…

…  und einen außerordentlich entzückenden Krebs oder eine Krebsin???

 

Es war ein großartiger und abenteuerlicher Vormittag in der Viktoria-Schule in Lünen. Fritzi und Balduin hat es sehr gut gefallen und sie sagen Danke an alle, die die Lesungsshows mitorganisiert haben. Ein ganz besonderes Dankeschön gebührt Frau Jahnke, die Fritzi den ganzen Vormittag über tatkräftig zur Seite stand.

Über die lockigen roten Tulpen hat Fritzi sich übrigens auch sehr gefreut. Danke!

Tulpen mit locken! So schön!

Kinderstimmen