Erlebnis-Blog

19. Januar 2019

Generalprobenlesung Balduin fühlt lila am 18.01.2019 in Köln

Kategorien: Balduin

„Es ist noch dunkel, muss ich wirklich schon aufstehen?“, fragt Balduin an diese Morgen. „Balduin, heute ist doch die Generalprobenlesung von Balduin fühlt lila in Köln… und dunkel ist es im Moment überhaupt fast immer. Und du kannst doch gleich noch eine Stunde im Auto schlafen, wenn wir unterwegs sind.“, tröstet ihn Fritzi und lacht.

Und schon ist Balduin aus dem Bett heraus. Denn es ist ein großer Tag. Eine von Fritzis besten Freundinnen hat eine Tochter und diese Tochter geht in die Rosenmaarschule in Köln. Und weil die Tochter den Balduin schon einmal erlebt hat und Balduin und sie sich ganz wunderbar verstehen, hat Fritzis Freundin die Kerstin, die Lehrerin von der Tochter, gefragt, ob der Balduin mit seiner Generalprobenlesung der neuen Lesungsshow die Klasse der Tochter besuchen darf. Die Kerstin war sofort Feuer und Flamme. Darüber waren die Freundin von der Fritzi und Fritzi selber begeistert und Balduin und die Tochter der Freundin waren komplett aus dem Häuschen vor Freude und stolz.

Heute also ist nun dieser große wunderbare Tag und jetzt ist die Vorfreude da!

Erstaunlicher Weise kommen Fritzi und Balduin, weil sie auf Tipp von Fritzis Mann hin ab Buscheid über Land fahren, ganz wunderbar entspannt ohne Stau und Verspätung in der Rosenmaarschule an. Wobei Fritzi bis zur Ankunft ständig Angst hat, sich zu verfahren weil sie nicht genau weiß, wo sie da eigenlich genau unterwegs ist. Außerdem ist alles ganz in Nebel gehüllt an diesem Morgen. Aber das Navi scheint gute Laune zu haben und bringt beide sicher ans Ziel.

Dort, also am Haupttor der Schule, wartet bereits die Tochter mit einer Freundin und bringt das Balduinmobil inklusive Balduin und Fritzi bis hin zu der Kerstin. Die beiden sind richtig schnell und Fritzi muss ganz schön schritthalten, um mit dem Balduinmobil hinterher zu kommen. Weiter geht es dann auch noch mit Kerstin (das ist ganz schön groß alles hier, mit Spielplätzen an der Zahl und viel grün – sehr schön). Am Festsaal angekommen begrüßt Kerstin die beiden herzlichst und sofort startet der Aufbau mit tatkräftiger Hilfe von Kerstin und einer weiteren Lehrerkollegin, sowie den Viertklässlern, die fröhlich plaudernd die Stühle aufbauen. Während des Aufbaus erklärt Kerstin, was das genau für ein Schulsystem ist und wieso die Klasse von der Tochter eigentlich von der 1-4. Klasse geht. Hier wird nämlich sehr viel Verantwortung übernommen und Patenschaften werden gebildet von den Größeren zu den Kleineren und zudem findet so viel Unterricht wie möglich klassenübergreifend statt. Deshalb ist die Lesungsshow heute vor der Klasse der Tochter eine Lesungsshow vor Kindern der 1-4.Klasse also im Alter zwischen 6 und 11 Jahren. Weil die Tochter geht zwar in die 2. Klasse, aber irgendwie geht sie auch ein bisschen in die 1., 2., 3. und 4. Klasse.

Dann kommen die Kinder und die Lesungsshow startet. Es ist eine tolle Lesungsshow, auch wenn Balduin mal wieder ganz viele Gefühle zu verarbeiten hat. Trotzdem oder vielleicht auch genau deswegen kommt Balduin gut an. Die Kinder und das Lehrpersonal haben Spaß, Fritzi natürlich auch und Balduin und die Tochter sind am Ende richtig stolz aufeinander.

Beim Einpacken ruft Balduin plötzlich: „Guck mal Schafe!“ Und richtig, da ist ein Stall und dort sind Schafe und Hühner zu Hause. Kerstin kennt die Schafe richtig gut und man merkt, dass die Schafe sie mögen. So dürfen Balduin und Fritzi auch ganz nah an die Schafe heran. Balduin findets prima, die Schafe sind jedoch eher skeptisch. „Ist das was zu Essen?“, fragen sie sich gegenseitig mit lautem Gemähe. Erst mit Kerstins Tipp, eine Möhre als Lockmittel zu benutzen, werden die Schafe entspannter und dann sind sie sogar richtig frech…

Schafe in der Rosenmaarschule in Köln, ersteinmal etwas scheu… was ist das denn für ein grünes Wesen da…???

Ins Cafe Hibiskus http://www.cafehibiskus.de/ in Köln wollte Fritzi schon lange einmal und so geht es nach der Lesung ersteinmal dorthin, damit sich Balduin und Fritzi stärken können…

Fritzi isst 2 verschiedene Stücke Quiche (Möhre und Bohne) und nimmt dann auch noch eine Packung Shortbread mit – es schmeckt einfach zu gut. Selbst Balduin ist begeistert… obwohl er natürlich einen Grashüpfer auch nicht verschmähen würde – aber so etwas gibt es hier natürlich nicht.

Lecker Möhrenquiche im Cafe Hibiskus

Jetzt sind beide frisch gestärkt um die ganze Familie von Fritzis Freundin zu besuchen – neben der Tochter gibt es ja auch noch eine kleinere Tochter und einen kleineren Sohn. Balduin freut sich sehr auf das besondere Treffen.

Was für ein schöner Tag. Das war wirklich ein guter Lesungsshowauftakt für dieses neue Jahr. Vielen Dank an Fritzis Freundin, deren Tochter, der Lehrerin Kerstin (auch für die Schafsbegegnung und das Fotomachen) und den anderen Kindern und Lehrern der Rosenmaarschule!

Nachtrag! Die Lehrerin Kerstin von der Rosenmaarschule hat mir kürzlich eine Nachricht geschickt, dass sie inzwischen mit den Kindern alle Balduin-Bücher gelesen hat und dann noch kreativ geworden ist – das ist das großartige Resultat:

Lauter wunderschöne Balduine…

 

Balduin und Fritzi sind total berührt und sagen: DANKESCHÖN!

Kinderstimmen