Erlebnis-Blog

13. März 2018

In der Stadtteilbibliothek im Unicenter in Bochum macht Balduin blau 01.03.2018

Kategorien: Balduin

Sibirische Temperaturen und sibirischer Wind… dabei scheint jedoch die Sonne. Komisches Wetter ist das, finden Balduin und Fritzi. Balduin kann auch nur ganz kurz draußen bleiben, sonst erstarren seine Glieder… er braucht Wärme, sonst friert er regelrecht ein. Aber bevors heute zu der Lesungsshow geht, macht Fritzi dennoch einen schnellen „Sonnentankenschnappschuss“…

Sibirisches Wetter atmen…

 

Ganz versteckt im Uni Center Bochum in der 2. Etage befindet sich die Stadtteilbibliothek Querenburg… „Wir sind hier wirklich ganz schön versteckt!“, lächelt der freundliche Leiter der Bibliothek, Herr Eilks, bei der Begrüßung. Auch Fritzi musste erstmal suchen… Balduin findet „versteckt“ ganz wunderbar, das kann er schließlich sehr gut. „Die Bibliothek ist ein Chamäleon, wenn man nicht weiß wo sie ist, dann findet man sie auch nicht, genau wie mich.“, freut sich Balduin. Herr Eilks lacht. Dann begleitet er ganz Gentleman Fritzi zurück zum Auto, um beim Ausladen zu helfen. Als der Fahrstuhl aufgeht, steht da plötzlich ein sympathischer Mann und lächelt. „Ich bin der Olli, der Fotograf.“, stellt er sich vor. Heute werden Fritzi und Balduin nämlich bildlich in Szene gesetzt. Der Olli (Haas) kommt ebenfalls ganz Gentleman spontan mit zum Tragen helfen und so ist dies auch fix erledigt. Ein paar Herausforderungen stellen jedoch die Lichtverhältnisse in der Bibliothek dar. Die Räumlichkeiten ähneln nämlich eigentlich mehr einem Gewächshaus als einer Stadtbibliothek – allerdings ein Gewächshaus für Bücher, nicht für Pflanzen. „Schön warm ist’s hier. Ich glaube, ich wachse direkt ein bisschen, hier in dem Gewächshaus“, stellt Balduin fest und beginnt dann die besten Verstecke auszukundschaften. Fritzi, Herr Eilks und Olli versuchen allerdings mit viel Geduld und Aufwand einen guten Platz zu finden, damit die Kinder später die Dias auch wirklich sehen können. Das ist sehr schwierig, aber Ende gut alles gut und um kurz nach 10h kann es endlich losgehen. Nur Balduin ist schon wieder nicht da… Egal. Fritzi startet erstmal mit der Lesungsshow und hofft, dass sich alles findet. Auch Balduin. Es wird viel gelacht und die Zeit vergeht wie im Flug. Danach hilft Herr Eilks der Fritzi formvollendet noch das Auto zu beladen.

Und Abends findet Fritzi einen Haufen Bilder vom Fotografen Olli in ihrem Mail-Briefkasten… „Wow!“, sagt Balduin, „Du siehst ja manchmal ganz schön bekloppt aus.“

Was ist jetzt schon wieder los?                                     Bild: Olli Haas

In der Tat Fritzi sieht wirklich manchmal ganz schön bekloppt aus….              Foto: Olli Haas

Vielen Dank für die schöne Veranstaltung in der Stadtteilbibliothek Querenburg!

Kinderstimmen