Erlebnis-Blog

20. September 2018

In Erkrath sieht Balduin rot 18.09.2018

Kategorien: Balduin

Im Rahmen des Leselust Festivals 2018 gehts heute nach Erkrath.

Früh geht es los und als Fritzi und Balduin aufstehen müssen, ist es noch ganz dunkel.

„Das war ja ganz lange nicht mehr so dunkel morgens“, stellt Balduin fest. „Stimmt, es herbstet wohl“, sagt Fritzi ein bisschen wehmütig. Die Wehmut verfliegt aber sehr schnell wieder, denn es werden 31 Grad heute. Genau richtig für Balduin.

Dieser liegt auf viele Samttüchern gebettet gemütlich im Auto, denn Fritzi hat aus Erkrath die Information erhalten, dass man die Bücherei nicht gut abdunkeln kann. Da mans aber für das Bilderbuchkino ein bisschen dunkel braucht, nimmt Fritzi einfach alle Tücher mit, die sie finden kann. Dem Balduin gefällts.

Balduin auf Samttüchern gebettet

 

Frau Heimansberg-Schmidt von der Stadtbücherei im Bürgerhaus Erkrath empfängt Balduin und Fritzi fröhlich.

Mit viel gemeinsamer Tatkraft (auch durch die anderen Mitarbeiter der Bücherei) wird alles so hergerichtet und mit den Samttüchern verdunkelt, dass nun alles gut klappen müsste. Wenn da nicht von draußen immer der laute Presslufthammer von der dortigen Baustelle Krach machen würde. Frau Heimansberg-Schmidt sieht das jedoch ganz unproblematisch und spricht freundlich mit den Bauarbeitern, ob es eventuell in den der nächsten Stunde auch etwas leiser ginge. Die Bauarbeiter sind einsichtig und versprechen keine lauten Arbeiten während der Lesungsshow zu tätigen. Gesagt getan – so macht man das in Erkrath.

Die Kinder kommen, Balduin sieht rot, das Bilderbuchkino ist dank Verdunklungsaktion mit Samttüchern gut zu erkennen und von den Bauarbeitern hört man wirklich überhaupt gar keinen Mucks. Alle sind begeistert und Fritzi ist richtig beeindruckt davon, dass die Bauarbeiter so still geblieben sind – ein Hoch auf die verständnisvollen Bauarbeiter aus Erkrath!

Schön wars! Vielen Dank an Frau Heimansberg-Schmidt und ihr Team.

„Hier können wir wieder hinfahren – gerne auch wieder auf Samttüchern gebettet!“, sagt Balduin grinsend auf der Rückfahrt. Fritzi nickt zustimmend.

 

Kinderstimmen